Softshellparka für den Wald 

Draußen wird es langsam richtig ungemütlich und morgens friert es manchmal sogar schon, wenn ich unsere Tochter zum Waldspielkreis bringe. Genau das war der Grund eine richtig warme Jacke für den Winter zu nähen.

Der Softshellmantel vom letzten Jahr mit herausknöpfbarem Innenfutter ist jetzt schon zu kalt und es sollte wieder eine Jacke aus Softshell werden, denn der Stoff ist einfach genial.

Er lässt sich gut verarbeiten und ist sogar wasserdicht ( zumindest bleibt das Kind trocken wenn es sich einmal in eine Pfütze  setzt).

Den Softshell und den roten Zottelfleece (der beim Zuschnitt kaum geflust hat😅) habe ich auf meinem letzten Stoffmarktbesuch gekauft.

Für Ärmel und Kaputze habe ich fertigen Steppstoff verwendet, den ich zusammen mit dem wasserdichten Reißverschluss, Nahtdichtmittel und dem Thinsulate-Vlies bei funfabric gekauft habe.

Fündig geworden bei der Schnittmustersuche bin ich in der Ottobre 4/2003, welche ich von meiner Hebamme geschenkt bekommen habe.

Der Parka wird eigentlich nur aus Outdoorstoff und Steppstoff als Futter genäht, aber das erschien mir für den Wald zu dünn.

Zugeschnitten habe ich die Größe 110 für meine 104 cm große Tochter, aufgrund meiner dickeren Materialien (Softshell, Thinsulate, Zottelfleece/Steppstoff)habe ich in der Breite Größe 116 gewählt.


Am liebsten hätte ich eine Lage Thinsulate und eine Lage dicken Vlies zum Füttern verwendet aber das wäre dann sicher zu steif geworden und das Töchterchen soll sich ja auch noch bewegen können😅

Toll finde ich bei diesem Schnitt den verdeckten Reißverschluss und die schön abschließende Kaputze.


Den Blumenaufnäher und zwei Mariekäferknöpfe hat unsere Tochter selbst rausgesucht und die mussten unbedingt mit verarbeitet werden 😅

Die Nähte wurden noch mit Reflektorpaspel gearbeitet und danach von innen mit dem Nahtdichtmittel (Seamsure) behandelt.
Leider reichte schon für die Kinderjacke das Mittel nicht aus.

Ich habe die ganze Flasche verbraucht und zum Glück hatte mein Mann ein ähnliches Mittel im Autohaus mit dem ich dann den Rest noch versiegeln konnte. (Das roch nur sehr stark, vergleichbar mit Nagellackentferner😉)

Aber die Nähte sind jetzt bestimmt zu 100% dicht.

Genäht wurde jeden Tag in der letzten Woche ab 21 Uhr bis in die Nacht hinein, denn tagsüber habe ich mit zwei kleinen Rabauken kaum Zeit😉

Der Parka sitzt trotz der dicken Materialien recht luftig und so kann bei richtigen Minusgraden noch ein Pullover mehr angezogen werden.

Damit die Kälte nicht von unten reinkriechen kann habe ich zusätzlich noch ein Windstopbündchen eingenäht und im unteren Saum (Idee meines Mannes) eine Gummikordel eingezogen.


Jetzt fehlt nur noch die passende Schneehose (ist schon zugeschnitten) und dann kann es von mir aus kalt werden.

Unsere Tochter ist gut gerüstet für den Waldspielkreis und ich mache mir dann keine Sorgen mehr um zu dünne Kleidung 😀


Verlinkt beim Creadienstag und Made4Girls

Advertisements

5 Gedanken zu “Softshellparka für den Wald 

  1. roetsch schreibt:

    Liebe Sylvia, der Parka sieht super aus. Toll, dass du so viel Energie hast, am Abend neben kleinen Kindern und Hausrenovierung noch etwas zu nähen und dann gleich noch so ein aufwändiges Projekt. Ich plage mich gerade mit meinem Computer, denn nach einem gescheiterten Update tut sich nichts mehr. Heute muss ich ihn mal zurücksetzen und hoffe, dass ich „nur“ meine Apps neu installieren muss und dass sonst nichts verloren geht.
    Liebe Grüße
    Carmen

    Gefällt 1 Person

    • Silvia Ubben schreibt:

      Danke Carmen.
      Das mit dem Computer klingt ja gar nicht gut! Ich bin momentan nur noch mit dem Handy online und nutze meinen Pc nur noch selten. So habe ich bisher zum Glück nicht so viele technische Probleme.
      Dieses Jahr werden wir es wohl nicht schaffen wieder kurz vor Weihnachten nach Düsseldorf zu fahren. Ansonsten hätte ich dich sehr gerne mal wieder gesehen.
      Ganz liebe Grüße

      Gefällt mir

  2. mississbibi schreibt:

    Wahnsinn! Der parka sieht mega aus! Und den Tropfen-softshell finde ich auch ganz toll!!! Mittlerweile weiß ich wie aufwändig solch ein softshell Projekt ist, aber du hast ja sogar gefüttert und versiegelt. Echt cool, vielleicht schaffe ich das auf nächsten Winter mal…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s