Socken für ein Gipsbein :-)

Mich ereilte kurz vor Ostern ein Eilauftrag: Mein Schwager hat sich das Sprunggelenk gebrochen und hat nun im Gips kalte Zehen…

Da mein Schwesterchen Fan von meinen selbstgenähten Socken nach dem Freebook Sockenliebe von Cherry Picking ist , hat sie gleich an mich gedacht. Gerne habe ich ihr natürlich diesen Wunsch erfüllt. (Zumal wir jetzt den Urlaub antreten, den die Beiden eigentlich für sich geplant hatten:-) Danke, hierfür noch einmal)

Doch wie näht man denn so eine Gipssocke? Ich habe dann mich dafür entschieden einfach rundherum eine zusätzliche Nahtzugabe von 3 cm zu nehmen.

Als Material habe ich mich für sehr dehnbaren Alpenfleece und einem dehnbaren Frotteestoff entschieden. Denn mit Gips, passen ja auch keine Schuhe und so müssen die Zehen dann ja mit der Socke warmgehalten werden.

Der „gesunde“ Fuß sollte aber auch nicht leer ausgehen und so habe ich jeweils pro Farbe 2 normale Socken und 2 große Socken genäht. Dann kann mein Schwager, wenn der Gips wieder ab ist jeweils noch ein Paar Socken tragen.

L1040879

Die Riesensocken eignen sich bestimmt prima für Nikolaus, da passt ordentlich was rein 🙂

Hier einmal der Vergleich Riesensocke und normale Socke in Größe 45:

L1040882

Nähe momentan hier im Hintergrund T-Shirts für meinen Mann, die werde ich Euch dann demnächst auch zeigen. Die Shirts werden etwas aufwändiger, mit selbst entworfenen Applikationen. Seit gespannt 🙂

Verlinkt bei Creadinstag ,bei der Kostenlosen Schnittmuster Linkparty

FürSöhneundKerle

Advertisements

3 Gedanken zu “Socken für ein Gipsbein :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s