Neue Beinkleider

Langsam wird es draußen kälter und unsere Tochter kann unmöglich länger in Leggins durch die Gegend laufen.

Nachdem unsere erste Motti (von Madeformotty) so super angenommen wurde, habe ich gleich noch ein paar zugeschnitten😉

Die unifarbenen sind aus Stretchjeans und könnten auch vom kleinen Bruder irgendwann nachgetragen werden 😉

Die Nähte sind alle erst mit der Overlock und dann mit der Covermaschine genäht worden.

Bei der Katzenhose, habe ich endlich eine Möglichkeit gefunden den Katzenstoff zu vernähen. Bisher waren aus dem Stoff nur Katzenbettchen entstanden und unsere Tochter wollte unbedingt auch etwas daraus genäht haben.😉


Der Stoff wird meistens vom Pulli überdeckt, aber das Kind ist trotzdem glücklich.
Den dünnen Punktecord hatte ich eigentlich für Nähzimmerdeko eingeplant, aber so als Hose gefällt er mir dann auch ganz gut.


Den roten Stretchcord habe ich zu guter letzt noch mit einem Rest Blümchencord aufgepeppt.


Nächste Woche zeige ich euch dann woran ich gerade wieder werkele.😉

Bald geht’s hier mit den Weihnachtsgeschenken los 🎁

Verlinkt beim Creadienstag und der Kostenlosen Schnittmusterlinkparty 

Advertisements

Mädchentraum❤️👑

Dieses Jahr bin ich etwas eher dran mit dem Kostüm für’s Laternelaufen als im letzten Jahr.(damals gab es ein Katzenkostüm).

Zuerst hat sich das Töchterchen überlegt, dass sie sich als Hexe verkleiden möchte und der kleine Bruder soll eine schwarze Katze spielen. Gedanklich bin ich schon mal meine Stoffvorräte durchgegangen und habe tatsächlich keinen schwarzen Stoff im Schrank liegen😉

Zum Glück hat sie sich noch einmal unentschieden und möchte doch lieber Prinzessin oder Fee sein oder beides😅

So ist hier ein Trotzkopfkleid (von der lieben Schnabelina) mit schwingendem Rockteil entstanden. 


Da der Schnitt eigentlich eher für Jersey ausgelegt ist und ein Kostüm ruhig eine Weile mitwachsen kann, habe ich die Größe 134 gewählt. 

Unserer Tochter trägt eigentlich 116 und so sitzt das Kleid etwas weiter. Die Länge ist optimal, denn so ist ein bodenlanges Kleid entstanden.


Das Oberteil ist aus lilafarbenen Nicky und die elastische Borte passt perfekt zum pinken Bündchen.


Die Borte gibt’s momentan bei uns in der Stadt für 0,25 Euro pro Meter, weil der Stoffladen schließt😉

Ich bin fast jede Woche in dem eher altmodischen Laden und finde immer wieder ein paar Schätze 😅

Den Gittertüll habe ich dort auch noch gefunden, zusammen mit pinkem Satinstoff aus dem Stoffschrank wurde daraus ein schön schwingendes Rockteil.


Durch eine weitere elastische Borte in der Taille lässt sich die Weite regulieren.


Die Ärmel habe ich etwas ausgestellt und von der Länge her in Größe 116 zugeschnitten. Das untere Ärmelende ist aus Satin und Gittertüll, der Rest ist aus Sweat. Das Einhornwebband kommt vom letzten Farbenmixbesuch😍
Das Säumen habe ich mir gespart und bin einfach mit der Overlock dran lang gerattert😉


Passend zum Kleid gab es auch noch eine Krone nach dem Freebook der Drahtzieherin (bei Makerist).


Unserer Tochter hat noch einen Umhang bestellt bei mir und dann ist das Kostüm endlich fertig😊

Dann muss nur noch ein Kostüm fürs Brüderchen her. Mal sehen was sich seine Schwester so einfallen lässt😉

Verlinkt beim Creadienstag und der Kostenlosen Schnittmusterlinkparty 

Regenhut/Südwester ☔️🌦

Im letzten Jahr habe ich für meine Tochter einen Regenhut (auch Südwester genannt) für meine Tochter genäht, damit sie im Waldspielkreis keinen nassen Kopf bekommt😉

Viele Mütter haben damals den Hut bewundert und eine gute Freundin von uns hat mich gebeten für ihren Sohn auch so eine Kopfbedeckung zu nähen.

Zum Glück hatte ich noch einen Rest Regenjackenstoff und gerade jungstauglichen Softshell bestellt. Auch einen Rest Reflektorpaspel konnte ich hervorkramen.

Der Hut ist nach den tollen Freebooks von der lieben Schnabelina entstanden.

Der Grundschnitt Ist ein Mixit und die große Krempe ist vom Sonnenscheinhut.

Genäht wurde alles zwei Größen größer, damit noch bequem eine dünne Mütze drunter passt.


Gefüttert ist der Hut mit Softshell, die Fleeceseite nach Außen, so ist es schön kuschelig und bei doppelter Lage Softshell wird bestimmt nichts nass.


Die Nähte wurden zusätzlich mit einem Nahtdichtmittel verklebt, damit der Regen keine Chance hat.😉

Durch die Reflektorpaspel und dem reflektierendem Regenjackenstoff, leuchtet der Hut schön im Dunkeln.


Der Hut wird vom Waldkinderkartenkind sehr gerne getragen und plötzlich möchten noch mehr Kinder so einen Südwester, einige Bestellungen sind schon eingegangen…

Aber da ich nicht gewerblich nähe und mir mit zwei Kindern auch die Zeit fehlt, bleibt es bei dem einen Exemplar für die Freundin😉

Zusätzlich sind noch ein paar Leggins zum Drunterziehen für das Waldkindergartenkind entstanden.


Eine Hose ist aus kuscheligem Alpenfleece, für ganz kalte Tage, die anderen beiden Hosen sind aus Sweatstoff. Die Stoffe stammen alle aus der Restekiste und ich habe noch einen Webbandrest unten am Bündchen angenäht damit es etwas bunter wird😉


Genäht habe ich nach dem Freebook Littleleglove von der Nemada, allerdings mit etwas mehr Nahtzugabe (1,5cm), damit die Hose auch bei den dicken Stoffen bequem sitzt.
Der Junge will diese Hosen gar nicht mehr ausziehen😉

So nähe ich gerne auch mal für andere 😊

Verlinkt beim Creadienstag und der Kostenlosen Schnittmusterlinkparty

Regenbogenbunt🌈

Unsere Tochter braucht dringend neue Hosen und Pullover. Sie ist mal wieder ganz schön gewachsen und nun sind einige Sachen doch zu klein geworden. 

Die letzten Hosen habe ich vor zwei Jahren genäht und nun war es wirklich an der Zeit für neue.

Zumal das Töchterchen den kompletten Sommer nur in Leggins herumgelaufen ist.

Ich habe mal etwas Neues ausprobiert: die Hose ist eine Motti in Gr. 116 von Madeformotti. Ein wirklich tolles Freebook!!


Der graue elastische Hosenstoff lag schon lange hier herum und mit den regenbogenfarbigen Covernähten und dem passenden Bündchen sieht sie nicht ganz so trist aus.


Für solche Covernähte benötigt man übrigens nur eine einzige Rolle (Stick)Garn mit Farbverlauf, die setzt man einfach für den Unterfaden ein und schon wirds bunt😉

Diese Hose kann später der Sohn vielleicht einmal nachtragen, ich finde sie recht geschlechtsneutral.

Beim Pulli wird das Nachtragen wohl schwierig. 😁

Hier ist nämlich ein kleiner Mädchentraum wahr geworden. Die Kitchme Ponys von Stoffundliebe hatte ich einmal in einem Überraschungspaket und fand sie erst gar nicht so toll. Meine Tochter war aber gleich begeistert und so habe ich ihr endlich den Gefallen getan und den Jersey angeschnitten.


Entstanden ist eine, um 6cm verlängerte, Issy in Gr. 116 von FeeFee. Die gab es irgendwann einmal gratis (oder so gut wie gratis, ich weiß es nicht mehr so genau) bei Makerist.


Die Kombistoffe lagen hier noch herum, im doch recht gut sortiertem Stoffschrank 😉

Der Vögelchenknopf ist noch ein Geschenk von dem Stoffpaket meiner Hebamme und passt farblich ganz gut zum bunten Shirt😉


Es werden hier wohl bald noch mehr Mottis    und Issys entstehen, denn beide Schnitte haben eine tolle Passform😍


Habt einen schönen Tag ❤️

Verlinkt beim Creadienstag und der Kostenlosen Schnittmusterlinkparty 

Klassiker für den Mann❤️

Langsam wird es Herbst und und für die Übergangszeit hat mein Mann Pullover bei mir bestellt.

Im letzten Jahr gab es hier schon eine beträchtliche Anzahl, nach dem Schnitt Mr. Klassik von Selbermacher123, allerdings hauptsächlich aus Kuschelsweat. 

Also habe ich schnell ein paar dünnere Sweatstoffe bei Michas Stoffecke bestellt und mich ans Werk gemacht.

Zwei Stoffe hatte ich noch zusätzlich hier im Schrank herumliegen und so sind sechs neue Pullover entstanden.

Alle sind ganz schlicht, ohne viel Schnickschnack und mit Kragen ( der wird bei uns immer einfach vorne zugenäht, so verzichten wir auf zusätzliche Knöpfe)


Ich habe bei einigen Bildern mal schnell die Puppe aus meinem Nähzimmer heraus direkt in den Garten (die Bäume im Hintergrund kommen im nächsten Jahr noch Weg, dann habe ich drinnen auch mehr Licht) gesetzt, also bitte nicht wundern.😉Die Nähte wurden größtenteils gecovert, so sehen die Pullover doch noch ein wenig individueller aus.

 (Der Autopulli ist schon der Lieblingspulli meines Mannes und wird immer als erstes aus dem Schrank genommen)


Der Stretchsweat zweier Pullis hat mir ein wenig zu Schaffen gemacht, er war so stretchig, dass er selbst unter der Overlock sich wellte. Zum Glück hatte ich noch aufbügelbares und ausreissbares Stickvlies, das habe ich an allen Seiten aufgebügelt und so blieb alles beim Nähen fest zusammen und nichts wellt sich.


Die Naht am Kragen wurde lieber nur mit Geradstich abgesteppt und nicht gecovert.


Mit den neuen Pullis ist mein Mann jetzt gut gerüstet für die kälteren Tage. Jetzt fehlen nur noch ein paar warme Sachen für die Kinder und für mich.😉

Bei uns in der Nähe war am Wochenende Stoffmarkt und ich hatte mich riesig darauf gefreut, doch ich bin ohne Beute wiedergekommen. Irgendwie gab es hauptsächlich Jersey und Webware und kaum Sweat oder Nicky zu kaufen.

Ich hatte mir fest vorgenommen für mich Sweatshirtstoff einzukaufen und auch wollte ich mein Bündchensortiment aufstocken, doch die Qualität, die ich fand, war sehr labbrig.

Mein Mann konnte es kaum glauben, dass ich so überhaupt nichts bei den vielen Ständen gefunden habe. 

Meine Theorie: Wenn man wie ich viel näht und schon so einige Stöffchen verarbeitet hat, wird man auch wählerischer und kauft nicht mal einfach „so“ etwas ein, wenn die Qualität nicht stimmt.

Dann werden ich wohl doch online weitersuchen müssen oder am Freitag mit meiner Schwester zusammen endlich mal bei Farbenmix in Schortens reinschauen. Darauf freue ich mich schon riesig.

Drückt mir die Daumen, dass ich fündig werde, sonst muss ich im Winter wohl frieren 😅

Verlinkt beim Creadienstag

Unterwäsche 

Für unsere Tochter sind hier ein paar neue Untehosen entstanden. Vor zwei Jahren habe ich die letzten genäht und langsam wurden sie doch ein wenig knapp.

Diesmal gab es die Panty-Variante von Wetterhexchenswelt in Größe 116.


Ich habe selbst den Erwachsenenschnitt und wir sind begeistert von der tollen Passform.

Die Restekiste wurde geplündert und ich bin froh, dass so manches Stöffchen noch Verwendung gefunden hat.

Kinder in Unterwäsche zu fotografieren finde ich nicht so toll und meine Puppe macht doch auch eine gute Figur in den Unterhosen😉

Die Säume wurden gecovert und oben gab es nur ein Bündchen, so sitzt alles schön bequem.


Eigentlich wollte ich unserer Tochter noch passende Unterhemden nähen (die sind im EBook auch dabei) aber sie möchte lieber noch ein paar dünne Langarmshirts zum drunterziehen.

So komme ich wieder einmal drum herum meinen Bandeinfasser für die Covermaschine auszuprobieren. (ich wollte das Teil unbedingt haben und mich bisher noch nicht rangetraut)😅

Nächste Woche zeige ich euch dann erstmal die neuen Pullover für meinen Mann, an denen ich schon eine Woche lang werkele. Und danach nähe ich dann die Herbstkleidung für unsere Kinder.

Habt eine schöne Woche 🌈☀️☔️

Ps: vielen Dank für die lieben Kommentare zu meinem Softshellmantel. Jetzt trage ich ihn gleich noch lieber, bei diesem herbstlichen Wetter 😉😘

Verlinkt beim Creadienstag 

Softshellmantel für den Übergang 🌈🌦 für mich ❤️

Achtung hier kommt ein ganz langer Beitrag mit vielen Bildern. Ich konnte mich einfach nicht entscheiden 😅

Schon lange benötige ich einen Softshellmantel für den Übergang, doch im Einzelhandel bin ich nicht fündig geworden. Irgendwie sind meine Ansprüche seit dem ich selber nähe wohl zu hoch😉

Hier meine Wünsche: 

ich hätte gerne einen Mantel ( weil ich meistens lange Oberteile trage, die sonst immer unter der Jacke hervorschauen)

Aus Softshell sollte das gute Stück sein, aber  ungefüttert.

Und bitte ein wenig farbenfroh 🌈

Im Laden gab es nur einfarbige (überwiegend dunkle) Mäntel, die an der Hüfte zu eng oder zeltartig waren. 

Und die Ärmel waren grundsätzlich 15cm zu lang. Preislich liegt so ein nichtpassender Mantel dann auch noch bei 150 bis 200 Euro.

Gut also habe ich ein wenig gefrustet Softshell bei Stoffe.de, Reflektorpaspel und Ykk Metallreissverschluss beim großen Versandhaus bestellt. (Materialwert ca. 50 Euro)

Das Schnittmuster stand sofort fest: Lady Shiva von Mialuna schlummerte hier noch herum vom letzten Wintermantel-Projekt.

Damals hatte ich die Größe 42 gewählt und musste am Ende überall ganz knapp am Rand lang nähen um etwas mehr Breite zu bekommen. 

Denn mit Innenfutter und dem Gedanken, dass ich über den Winter durch die Schwangerschaft runder werde, näht man doch lieber ein wenig weiter.

Komischerweise passt der Mantel trotz der Änderungen immer noch 🤣

Also habe ich mich bei dem neuen Mantel für die Größe 44 entschieden. (Diesmal habe ich genau genäht und keine Weite zugegeben) Und auch ohne Innenfutter sitzt es perfekt!

Ich habe fast zwei Wochen für den Mantel gebraucht, weil sich meine Nähzeit nur auf die Nachtstunden (meistens zwischen 22 und 1 Uhr) und auf den Mittagsschlaf unseres Sohnes beschränkt.

Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden. Endlich habe ich meinen Traummantel❤️



Auf ein Innenfutter habe ich beim Mantel verzichtet und nur Belege aus türkisem Jeansstoff gebastelt, damit es innen sauber aussieht.


Den Schnitt habe ich am Saum hinten etwas runder zugeschnitten, so gefällt es mir viel besser.


Unten habe ich die Nahtzugaben einfach mit der Overlock versäubert, nach innen geknickt und festgenäht. Bei zu vielen Lagen Softshell streikt sonst die Nähmaschine trotz Teflonfuss und Ledernadel.

Die Reflektorpaspel habe ich nicht nur vorne und hinten verarbeitet, sondern auch am Taschenrand. Ich finde es immer wieder faszinierend, wie schön es reflektiert.


Auf Bündchen am Kapuzen- und Taschenrand habe ich verzichtet, weil diese so schnell nass werden. 


Der Softshell an sich ist wasserabweisend und wird mir hoffentlich beim ostfriesischen Schmuddelwetter gute Dienste erweisen.


Die Kapuze habe ich mit einem Stoffschätzchen, einem hauchdünnen Baumwollstoff mit Stickerei, gefüttert. Meine Hebamme hat mir im letzten Jahr mal ganz viele Stoffe geschenkt, die sie nicht mehr verarbeiten wollte. Unter anderem war dieser Stoff dabei🍀

Ich liebe es, wenn mir unverhofft Stoffe ins Haus flattern und ich diese dann glücklich und mit dem nötigen Respekt verarbeite. (Meine Hebamme hatte bei fast allen Stoffen noch eine genaue Vorstellung, was einmal daraus werden sollte)

Erst kürzlich hat mir unsere Großtante aus dem Urlaub wieder einen Jersey für die Kinder mitgebracht. Einfach nur schön. Zeige ich euch sobald er verarbeitet ist.
Ich bin so froh, dass ich mich wieder einmal an ein so aufwändiges Projekt gewagt habe und kann es momentan kaum erwarten den Mantel anzuziehen.


Die Fotos wurden am Abend bei uns in Aurich vor der Markthalle gemacht. 

Unsere Tochter liebt es immer wieder an diesem bunten Haus vorbei zu gehen. Sie spielt dann immer einkaufen😉


Es wird demnächst auch noch eine passende Tasche für mich geben, aber erst werde ich mich noch schnell an ein paar Pullover für meinen Mann machen.

Schön, dass ihr bis hier hin mitgelesen habt. Der heutige Post ist doch ziemlich lang😅

Ganz liebe Grüße und ein Dank an alle meine Leser, ich finde es toll, dass ihr hier mitlest und mir beim Nähen über die Schulter schaut❤️

Verlinkt beim Creadienstag 

Es wird herbstlich…

und deshalb habe ich schon mal ein paar Leggins für die Tochter genäht. 


Der Schnitt ist wie immer von der Nemada, die Littleleglove. Die Leggins passen einfach perfekt. Diesmal schon Größe 110/116.

Vor zwei Jahren habe ich die letzten genäht und so langsam gibt das Material auf. Nach pausenlosem Tragen ( bei wärmeren Temperaturen einfach so und bei Kälte unteran), ist der Jersey so zerschlissen, dass ein Flicken nicht mehr möglich ist. 

Töchterchen hat sich sehr darüber gefreut und sie werden gerne getragen.


Verlinkt beim Creadienstag und der Kostenlosen Schnittmusterlinkparty 

Mauli für die Tochter

„Mama nähst du gerade etwas für mich?“ – „Nein ich nähe ausnahmsweise mal etwas für mich.“

-„Ach schade. Wenn du damit fertig bist, kannst du mir dann ein Kleid aus dem Maulistoff nähen. Aber mit kurzen Ärmel und wenn es kalt wird nähst du einfach lange dran.“ 

So stand unsere Tochter vor mir im Nähzimmer mit dem Maulwurfjersey von Stoffundliebe in der Hand.

Gut, gleich nachdem ich fertig war, bin ich angefangen ein Mixmegirl mit 30 cm langem angebastelten Rockteil in Größe 110/116 zu nähen.

Am nächsten Morgen war die Freude groß.


Hier sehr ihr übrigens meine neuste Errungenschaft im Einsatz: die Schaufensterpuppe wird ab jetzt ganz brav alles anziehen, was mir so von der Nadel hüpft.😊

Verlinkt bei der kostenlosen Schnittmusterlinkparty und Creadienstag 

Sew good😉

Endlich habe ich es gewagt und den tollen  Sewgood- Jersey von Stoffundliebe anzuschneiden.

Herausgekommen ist dabei dieses Stillshirt. Ich mag die Farbkombination total gerne. 


Der Schnitt ist wieder mein eigener zusammengebastelter. 




Lange habe ich überlegt, ob ich mein Shirt mit langen oder mit kurzen Ärmeln nähen soll und ob ich den Jersey tatsächlich für ein Stillshirt verwenden soll. Denn die Zeit des Stillens endet ja irgendwann. 

Aber da ich auch jetzt etwas schönes zum anziehen haben möchte und nicht darauf warten mag, bis Sohnemann nicht mehr trinkt, habe ich mich getraut😊

Ich glaube auch nach der Stillzeit kann ich dieses Shirt ohne schlechtes Gewissen weiter anziehen😉

Die Nähte habe ich alle mit rotem Garn als Kontrast zum blau gecovert.


Jetzt schicke ich das Shirt zum Creadienstag 

„Tarnkleidung“ nur für mich❤️

Hier sind endlich mal wieder ein paar Shirts für mich entstanden. Eins davon möchte ich Euch heute zeigen.

Ich habe im Stoffwelten-Sale ein ganz günstiges Schnäppchen gemacht. 

Eigentlich wollte ich den bunten und wunderbar weichen Jersey für meinen Mann vernähen, der fand ihn aber bei Anlieferung doch zu bunt für sich. 

So ist daraus dann ein neues Stillshirt für mich geworden. 

Ich nähe nach meinem eigenen auf mich individuell angepassten Schnitt, den ich einmal von einem heissgeliebten Kauf-Shirt abgenommen und stark verändert habe.


Außer dem blauen Melange-Jersey im Einsatz und dem dunkelblauem Bündchen, habe ich auf weitere Farbakzente verzichtet. 


Ich stille total gerne in diesen Shirts weil es viel diskreter einfach nicht geht: den oberen Stoff ein wenig zur Seite schieben und schon kann getrunken werden, ohne das gleich jeder die komplette Brust sehen kann.


Als Tarnkleidung kann ich dieses Shirt bezeichnen, einerseits wird die Brust komplett verdeckt und andererseits ist der Jersey wirklich sehr bunt und deshalb für mich als Mutter von zwei kleinen Kindern praktisch: 

Man sieht nicht gleich, wenn die Kinder sich mal wieder auf der Kleidung mit Breiflecken oder ähnlichem verewigt haben😅

Meistens habe ich gerade erst etwas sauberes an und schon ist es dreckig.

Nächste Woche zeige ich Euch dann mein erstes Herbst-Shirt 😉

Verlinkt beim Creadienstag 

Heidi für beste Freundinnen

Unsere Tochter hat sich vor über einem Jahr mit einem, zwei Jahre älteren, albanischen Mädchen beim Eisessen angefreundet. 

Seitdem sind die beiden trotz anfänglichen Sprachproblemen beste Freundinnen.(Jetzt redet die Kleine schon perfekt Deutsch und kommt dieses Jahr in die Schule)

Als unsere Tochter einmal eine von mir genähte Heidi-Leggins anhatte, war das Mädel so begeistert, dass ich ihr einfach auch eine, nach dem Schnitt Littleleglove nähen musste.😉


Und da bald Einschulung ist und ich auch noch das passende Panel im Schrank gefunden habe, gab es für beide Mädchen ein Mixmegirl mit angenähtem (um ein Drittel breiter zugeschnitten und eingekräuselt) 30 cm langem Rockteil. So wächst das Kleid noch eine Weile mit😉

Für unsere vierjährige Tochter habe ich die Größe 110/116 und für ihre sechsjährige Freundin Größe 122/128 gewählt.


Die Jerseys sind allesamt von Stoffundliebe❤️

Verlinkt beim Creadienstag und der kostenlosen Schnittmusterlinkparty 

Geburtstagsshirt

Unser Sohn hat seinen ersten Geburtstag gefeiert und da durfte natürlich ein passendes Geburtstagsshirt nicht fehlen.


Genäht wurde ein Mixmeboy in Größe 86, allerdings lasse ich die Nahtzugabe immer weg bei diesem Schnitt, weil es doch recht breit ausfällt. Es sizt trotzdem noch sehr luftig am 80 cm großem Kind.

Den tollen Fernseh-Elefanten-Jersey habe ich schon einmal für das Geburtstagskleid zum zweiten Geburtstag unserer Tochter vernäht und es war zum Glück noch genügend übrig für den Sohn😊

Das Bügelbild habe ich einmal gegen Sticker eingetauscht und es macht das Shirt ganz schnell zum richtigen Geburtstagsgewand😉


Genau rechtzeitig zum 1. Geburtstag hat der Kleine seine ersten Schritte gemacht.

Jetzt wird’s bei uns richtig spannend😉 Ist er bisher immer nur davon gekrabbelt und überall rauf und rein geklettert, wird er uns bald wohl davon laufen😅

Wir hatten drei tolle kleine Geburtstagsfeiern mit lieben Verwandten und Freunden und vielen tollen Geschenken.


So gab es nicht ganz soviel Stress, das Geburtstagskind war tatsächlich die Nummer 1 und wurde nicht vom Trubel überrannt.

Neben einer selbstgebackenen Torte gab es viele tolle Geschenke, deren Verpackungen fast noch spannender waren als  ihr Inhalt.😅


Verlinkt beim Creadienstag und der kostenlosen Schnittmusterlinkparty 

Geschenke…

Meine Schwägerin hatte Geburtstag und ich habe ihr wieder etwas genäht. Sie hatte sich zwei DVDs gewünscht und dazu passt doch hervorragend ein Leseknochen😉

Den Baumwollstoff in lila mit weißen Kühen hatte ich schon im Frühjahr beim Königreich der Stoffe bestellt, da gab es eine tolle Schnäppchenaktion. 

Es blieb sogar noch genügend Stoff für eine Einkaufstasche übrig. Ich habe einfach den Schnitt von einer alten Tasche übernommen und sogar die Bänder zum Tragen wieder verwendet.


Vielleicht muss ich mir auch einmal so eine Tasche nähen, dass geht so schnell und ist eine Alternative zur langweiligen Jutetasche.

Meine Schwägerin, die auf einem Bauernhof lebt, hat sich sehr über ihre „kuhlen“ Geschenke gefreut.

Verlinkt beim Creadienstag und der Kostenlosen Schnittmusterlinkparty 

Für den Mann…

Eigentlich wären wir in der letzten Woche mit dem Wohnwagen Richtung Ostsee gefahren, aber bei der schlechten Wetterprognose, die sich dann auch noch bestätigte, haben wir unseren Urlaub lieber zu Hause verbracht😊

Denn mit zwei kleinen Raupen auf nem matschigen Campingplatz, dass klang nicht ganz so nach Entspannung pur…

Wir haben viele schöne Tagesausflüge gemacht: wir waren zwei Mal in der Sauna, haben ein Kinderspielparadies besucht, waren Sushi essen, beim Fest an der Jade und im MeerwasserAquarium.

Die Zeit ging leider wie im Flug dahin und ich bin kaum zum Nähen gekommen, weil unsere Kinder immer sehr spät ins Bett gegangen sind.

Doch einen Wunsch meines Mannes konnte ich erfüllen: Neue T-Shirts.  

Beim Einkauf von Fußleisten für unser (noch nicht ganz fertiges) Hau,  im Billig-Einrichtungshaus, bin ich in der Stoffabteilung auf zwei schöne Jerseys für meinen Mann gestoßen: gelb-türkis-grau kariert und dunkelblau mit Schriftzügen.

Dann gab es noch einen Türkis-karierten Jersey von Stoffundliebe und der blaue-weiß- karierte Jersey ist vom Stoffmarkt. Beide Stoffe lagen hier schon lange herum.

So sind hier gleich vier neue Shirts entstanden, die auch von meinem Mann bei der Arbeit getragen werden können. (Eine echte Alternative zum Oberhemd)



Leider habe ich es nur geschafft, drei Shirts abzulichten, da das eine mir sofort vom Nähtisch weggeschnappt wurde. Deshalb nur ein Foto vom Stoff, damit ihr Euch vorstellen könnt, wie es ungefähr aussieht😉

Als Schnitt habe ich wieder einmal das Burda WM-Shirt gewählt, das ist sehr günstig als Download zu bekommen, und sitzt bei meinem Mann(um 5 cm verlängert am Saum und am Hals 2cm enger) perfekt.

Gesäumt wurde mit der Covermaschine und genäht mit der Overlock.

In ein paar Wochen werden wir noch einmal eine Wohnwagentour in Angriff nehmen. 

Hoffentlich ist dann das Wetter besser, so dass wir unseren Urlaub auch genießen können.

Verlinkt beim Creadienstag 

Für mein Schwesterherz ❤️

Was schenkt man einer werdende Mutter? Eine Hülle für den Mutterpass natürlich😉

Meine Schwester und ich besuchen uns gerne mal und sie bringt den Kindern immer eine Kleinigkeit mit, worüber sich die Beiden immer sehr freuen.

Diesmal waren wir mit dem Besuchen dran und ich konnte es nicht lassen meinem Schwesterherz auch etwas mitzubringen. 

Für Babykleidung ist es noch zu früh aber eine Mutterpasshülle kann sie bestimmt gut gebrauchen, habe ich mir so gedacht.

Dazu gab es noch ein bisschen zum Relaxen und Naschen.


Alle Bilder wurden übrigens auf meinem neuen (kitschigen) Nähzimmerteppich gemacht😁.

Die Hülle ist eher wie ein Briefumschlag, der Mutterpass wird einfach reingesteckt und Terminzettel oder Ultraschallbilder sind gut aufgehoben und können nicht herausfallen.

Als Schnitt habe ich Schnabelinas Loveletter verwendet. 

Mein Mann hat mir  den Umschlag vor zwei Jahren schon auf Mutterpassgrösse umgeändert, weil ich ihn damals für eine Freundin genäht habe. 

Gut, dass ich meine Schnittmuster alle schön abgeheftet habe vor dem Umzug, so konnte ich schnell darauf zurückgreifen😉

Von Außen gab es einen ganz schlichten Leinenstoff und von innen ein blaues Muster. Die Rüschen (leider nicht ganz symmetrisch angenäht😏) und das Webband hatte ich zum Glück auch noch da. 

Geschlossen wird das Ganze mit einem Druckknopf. Auf eine Vlieseinlage habe ich bei dem recht steifem Aussenstoff verzichtet.


Meine Schwester hat sich sehr über die Hülle gefreut, denn für ihren Pass hatte sie nur eine dünne Papierhülle und sie war kurz davor etwas zu kaufen😉

Da lag ich mit meinem Geschenk schon goldrichtig😄

Verlinkt beim Creadienstag und der kostenlosen Schnittmusterlinkparty 

Findus

In unserer Familie ist der kleine Kater total beliebt. Unsere Tochter hat alle Filme auf DvD, Hörbücher und Bücher schwirren hier auch herum😉

Da ist es auch nicht verwunderlich, dass wir dieses Stöffchen (und ein paar andere😛) unbedingt haben mussten.

Stoff und Liebe hatte diesmal eine Vorbestellung und das Gewarte und Gebange vorm Rechner viel aus und ich konnte in der Umzugszeit ganz locker ohne Nervenkitzel bestellen. Sonst geht die Wartezeit bei so einer Vorbestellung (6-8Wochen) nicht so schnell rum, aber dank unserer Umzieherei verging die Zeit wie im Flug😊

Es hatten gleich der Mann und auch beide Kinder Interesse an neuen Shirts im Peterrson und Findus Look verkündet, als die Stoffe hier eintrudelten.

Mein Mann wird noch etwas Warten müssen, aber die Kinder hatten schon mal Glück😊


Die Shirts sind beide nach Freebooks genäht worden. Leider habe ich momentan eine sehr schlechte Internetverbindung und so musste ich auf die bereits ausgedruckten Schnitte zurückgreifen. Gut, dass ich so viele aufbewahrt habe.

Bei unserer Tochter habe ich Bethioua von Ellepuls in Größe 104 verwendet. Allerdings um 10 cm verlängert, weil das Töchterchen nach den letzten Shirts wieder ein gutes Stück gewachsen ist.

Für unseren Sohn gab es ein Mixmeboy von der Nemada in Größe 86, welches ich allerdings ohne Nahtzugabe zugeschnitten habe, weil es sonst doch recht weit wäre für unseren 80cm großen Jungen.

Beide Shirts sind in Nachtarbeit (bis 1 Uhr) fertig geworden und die Kinder haben sich über den Partnerlook sehr gefreut.

Tragebilder wird es hier von den Kindern nicht mehr geben, weil wir uns dagegen entschieden haben unsere Kinder im Netz     (Auch mit unkenntlichem Gesicht) zu zeigen.

Deshalb  diesmal nur das Foto ohne Kind. Vielleicht schaffe ich es bald  mir eine Kinder-Schneiderpuppe zuzulegen😉

Dafür habe ich heute noch ein schönes Sonnenbild von einer Naturbadestelle in der Nordsee, welche wir bei diesem tollen Sommerwetter immer gerne zum Planschen besuchen.😎


Verlinkt beim Creadienstag und der kostenlosen Schnittmusterlinkparty  

Nähzimmer ist ganz fertig😊

Ich habe es tatsächlich geschafft und nun ist mein Nähzimmer nach dem Umzug komplett fertig. Bis auf ein paar Kleinigkeiten😉

Einen kleinen Einblick hattet ihr hier schon mal bekommen und nun hängt auch endlich die passende Sternen- Wimpelkette (ganze 20 Meter!!) zur Sternentapete ( die Baumwollstoffe habe ich extra bei Stoffe.de bestellt).


Auch der doch recht langweilige Stoffschrank hat passende Wandtatoos ( vom großen Onlineauktionshaus) bekommen.


An der Wimpelkette habe ich eine komplette Woche gewerkelt und konnte dabei herrlich abschalten. Manchmal brauche ich auch solche simplen Projekte zum runterfahren.

Eine tolle Anleitung für Wimpelketten findet ihr hier.

Sehr zufrieden bin ich mit meinen Sprüchen: eigentlich wollte ich solche Spruchschilder fertig kaufen, doch der Preis war mir zu hoch. Also Selbermachen😉 


Schnell die Leinwände samt Knöpfen beim Ramsch-Laden um die Ecke gekauft und ein paar Sprüche aus dem Netz herausgesucht und los gings. Ich habe ewig schon nicht mehr gemalt und es hat mir viel Freude bereitet.

Ein wenig schief ist die Schrift schon, aber das stört mich nur ein klein wenig😉

Mein Nähzimmer ist jetzt doch schon sehr gemütlich und auch ein wenig kitschig geworden. Aber so fühle ich mich hier sehr wohl. 

Einen Teppich in pink mit weißen Punkten, der vor dem Nähtisch liegen soll, lasse ich gerade auf Maß anfertigen. Einen Besucherstuhl fürs Töchterchen und einen neuen Bezug für Bügelbrett und Schreibtischstuhl wird es auch noch geben.

Am Abend huscht hier manchmal Nachbars Katze am Fenster vorbei, ansonsten habe ich hier meine Ruhe und dank der 30cm dicken Wände dringen auch keine Nähgeräusche in die umliegenden Räume😊

Die Kinder können also in Ruhe schlafen und der Mann wird beim Fernsehen auch nicht gestört.😀

Oft sitze ich bis tief in die Nacht hier und bin am werkeln.q

Verlinkt beim Creadienstag und der kostenlosen Schnittmusterlinkparty 

Wohnwagen on Tour…

Hier in Ostfriesland war es in den letzten Tagen wunderbar sonnig und warm. Da habe ich doch gleich mal kurzen Prozess gemacht und das neu zugeschnittene Stillshirt (nach meinem, von einem Kaufshirt stark abgewandelten Schnitt) für unseren Wohnwagenurlaub mit kurzen Ärmel zugeschnitten😊.

So war auch gleich der Stoffverbauch geringer und ich kann mir bestimmt noch ein Shirt aus diesem herrlich weichem Jersey vom letzten Stoffmarktbesuch zuschneiden.

Da sagt nochmal jemand, dass es auf Stoffmärkten nur miserabele Qualität zu kaufen gibt.

Kennt ihr das auch? Ihr habt das Muster schon in einer anderen Farbe und seid vom Material so überzeugt, dass ihr noch mehr von dem Stoff braucht?

So ging es mir hier. In weiß ist vor 2 Jahren hier schon ein Oberteil nach dem Kreuzkleidschnitt von Schnabelina entstanden und jetzt noch die Variante nach meinem für mich gebastelten Stillshirtschnitt in braun😉

Über Himmelfahrt ging es diesmal mit dem Wohnwagen in den Harz und wir hatten ein paar herrliche und sonnige Tage.


Ich wollte Euch hier auch einmal mein Stillshirt in Aktion präsentieren: ich finde, viel diskreter kann gar nicht gestillt werden.


Für mich ist dieser Schnitt einfach perfekt und da das Still-Ende noch nicht in Sicht ist, werde ich mir für den Sommer noch zwei weitere Shirts nähen. 

In der Westernstadt Pullmann-City ist dieses Bild entstanden. Dort hing einfach mal so eine Nähmaschine herum😊


Wenn ich mit meinen Shirts fertig bin, geht es an die Dekoration meines, doch noch etwas kahlen Nähzimmers. 

Eine Wimpelkette wird es geben und auch ein paar selbst gemalte Bilder mit Sprüchen. 

Verlinkt beim Creadienstag und der kostenlosen Schnittmusterlinkparty 

Für mich…

Da ich mich letzte Woche nach dem Umzug im neuen Nähzimmer eingerichtet habe, geht es jetzt endlich wieder ans Nähen😊

Hier liegen tatsächlich noch ganz viele Stoffe herum, die ich nur für mich gekauft habe. Leider bin ich zur Verarbeitung noch nicht gekommen, weil ich für alle anderen genäht habe und nur selten für mich. Das soll sich im neuen Haus aber ändern!!

Genäht wurde ein Stillshirt nach meinem ( von einem Kaufshirt abgenommenen und stark abgewandelten) Schnitt. Mit diesen Shirts fühle ich mich einfach wohler beim Stillen, weil man wirklich nichts sehen kann.😊

Den Biojersey von Swafing habe ich vor kurzem durch eine etwas merkwürdige Weise gekauft😉 Meine Freundin hatte von einer Stoffladen Geschäftsaufgabe in Westoverledingen gehört und wäre gerne mit mir dort hin gefahren, doch ich habe mir die 80 Kilometer mit Baby und Kleinkind im Auto ziemlich stressig vorgestellt und Stoffe hatte ich auch genug. So habe ich ihr nicht zugesagt und sie ist allein gefahren.


Netterweise hat sie den kompletten Laden fotografiert und ich habe per Whats App mir alles bequem von zu Hause angesehen und mich dann unter anderem für diesen Jersey entschieden😉

Meine Stofflieferung kam dann ein paar Tage später zum Kaffee vorbei.

So macht einkaufen richtig Spaß😁

Hier liegt noch ein weiteres Shirt zugeschnitten herum und ich habe noch so zwei/drei in der Planung. Allerdings, passend zum sonnigen Wetter, dann mit kurzen Ärmeln. 

Verlinkt beim Creadienstag und der kostenlosen Schnittmusterlinkparty